1793 von Niklas Natt och Dag – Schwedische Nebensächlichkeiten

Historischer Hintergrund

Gustav III. von Schweden bestieg 1771 nach dem Tod seines Vaters den Thron. Etwas mehr als ein Jahr nach der Krönung ließ er einige Adelige verhaften, der willfährige Rest musste eine neue Verfassung unterschreiben, die dem Monarchen wesentlich mehr Rechte einräumte als zuvor. In Schweden brodelte es zu der Zeit. Der Adel eignete sich immer größere Macht an, was die nichtadeligen Bürger und Bauern kritisch beäugten. Mit der Übernahme der Regierungsgewalt machte sich Gustav zu einem absoluten Herrscher, der mit dem -in die Schranken verwiesenen- Adel regierte. Er nutze seine Regierungszeit anfänglich weise: Er förderte Kunst und Kultur, belebte die Wirtschaft, ließ Kranken- Armen- und Waisenhäuser bauen. Nicht zuletzt schaffte er die Folter ab. In den 1780ern führten Missernten zu neuerlichen Missmut in der Bevölkerung und der immer noch existierende Reichsrat aus allen Ständen verweigerte die Zusammenarbeit bei neuen Reformvorhaben.
Der Niedergang erfolge mit dem Angriffskrieg auf Russland 1788, der 1790 ohne Gewinn aber mit 50.000 Toten auf schwedischer Seite mit einem Friedensvertrag endete.
Gustav wurde 1792 während einer Opernaufführung ermordet. Sein 13-jähriger Sohn Gustav IV. Adolf folgte ihm nach. Dem noch minderjährigen König wurde dessen Onkel Herzog Karl als Regent bis zu seiner Volljährigkeit vorgesetzt. Herzog Karl überließ allerdings Gustav Adolf Reuterholm die Regierungsgeschäfte, welcher gewaltsam gegen die Ideen der Französischen Revolution vorging.

1793 – Der Inhalt

1793 von Niklas Natt och Dag
Hörbuch von Osterwold/HörbuchHHamburg
ISBN 978-3-86952-410-8
Erschienen am 01.03.2019

Ich versuche zwar nicht zu spoilern, aber einige Punkte könnten den Twist verraten. Wer das nicht möchte, sollte zur nächsten Überschrift springen!

In Stockholm des Jahres 1793 wird eine verstümmelte Leiche gefunden. Die Ermittlung wird dem todgeweihten Cecil Winge übertragen. Zusammen mit dem Stadtknecht und Veteran Mickel Cardell macht er sich daran, den Fall zu lösen.

Der Roman ist in vier Teile gegliedert, wobei jeder Teil andere Aspekte der Verbrechen der Zeit beleuchtet. So ist der erste Part dem Fund der Leiche und den Ermittlungen gewidmet. Es werden auch die Umstände in den Armenvierteln Stockholms beschrieben ebenso wie die Kriegserfahrungen von Cardell. Im zweiten Teil wird die Geschichte des Kristofer Blix erzählt. Blix ist ein Bauernjunge und ehemaliger Feldscher (Wundarzt) bei der Armee gewesen, der in der Stadt sein Glück machen will. Durch Betrügereien verwickelt er sich immer mehr in einem Netz aus Schulden. Ein letzter Coup soll ihn und seinem Kumpanen daraus befreien und beide auf einen Schlag zu reichen Männern machen. Der Plan scheitert jedoch und beide stehen mit leeren Händen da. Schlimmer noch, Blix kann seine Verpflichtungen nicht mehr bedienen. Im droht Zuchthaus. Dies wird einzig dadurch verhindert, dass ein Schuldenkäufer seine gesamten Verbindlichkeiten erwirbt. Blix ist fortan auf Gedeih und Verderb dem neuen Gläubiger ausgeliefert und als dieser ihn bzw. seine Schulden weiter verkauft, wird Blix zum Erfüllungsgehilfen eines gestörten Geistes.

Der dritte Abschnitt richtet den Blick auf Anna Stina Knapp, einem Mädchen, dass ihre Mutter verloren hat. Ohne Eltern versucht sie sich als Obst- und Gemüseverkäufern über Wasser zu halten. Sie gerät alsbald ins Blickfeld der städtischen Häscher, die ihr Prostitution vorwerfen. Ohne Vormund ist sie noch stärker der korrupten und vorverurteilenden Justiz ausgesetzt und wird zu mehreren Jahren Arbeitshaus verurteilt. Schließlich entkommt sie.
Im letzten Teil wird der eigentliche Fall gelöst und fügt den Handlungsstrang zu einem Ende.

Fazit

1793 ist der langweiligste Krimi und seichteste historische Roman, den ich seit langem gelesen habe. Trotzdem fand ich das Buch gut.

Zu einem Krimi gehört meiner Ansicht nach, eine gewisse Grundspannung und auch eine Spannungskurve. Die ist für den eigentlichen Fall der verstümmelten Leiche überhaupt nicht gegeben. Durch die gesamte Schilderung der Zeit und der Umstände in der die Menschen leben, wird der Mord banalisiert. Er dient vielmehr, um dass Milieu vorzustellen. Das schmutzige, brutale Stockholm in dem Dirnen, Diebe und Tagelöhner um Essen und einen trockenen Schlafplatz kämpfen müssen. Cardell ist dabei ebenfalls ein Motiv dieser Epoche, in der ein bankrotter und zerrütteter Staat bankrotte und zerüttete Menschen formt. Cardell, als Veteran eines sinnlosen Krieges, hatte noch Glück, dass er jetzt ein Stadtknecht mit schlechter Bezahlung ist, welcher die Armen von den Straßen in die Arbeitshäuser treiben soll. Viele seiner Kameraden, die ihr Leben riskierten, sind jetzt auf Almosen angewiesen oder müssen sich verkaufen.

Die vier Teile, die drei Geschichten beinhalten, nämlich den Mordfall sowie die Schicksale von Kristofer Blix und Anna Stina Knapp, sind eigenständig. Lange Zeit wußte ich als Leser nicht, warum ich auf einmal von einer Obstverkäuferin lese, bei Blix hatte ich schon früh eine Vermutung. Es wirkt zusammenhanglos, wenn man es als eine Kriminalgeschichte betrachtet. Nimmt man aber die Geschichten für sich, offenbart sich die Erzählkunst des Autoren. Wobei die Erzählung des zweiten Teils für mich das Highlight ist. Durch die Schilderung in der 1. Person nimmt Blix Gestalt an, was man bei den Charakteren in den anderen Teilen des Buches etwas vermisst.

Leider ist die verbindende Handlung des Mordfalls das schlechteste an diesem Buch. Ein Vergleich mit Sherlock Holmes kommt einer Schmähung von Sir Athur Conan Doyle gleich, schade, denn 1793 braucht derartige Vergleiche nicht.

Lesenswert, solange man das Marketinggehype ignoriert.

Ausgabe und Daten

Zugrunde für diese Buchvorstellung liegt die ungekürzte Audible Ausgabe des Hörbuches. Die beiden Sprecher übernehmen jeweils Teile der Geschichte. Weder an Roden noch an Schepmann  gibt es etwas auszusetzen.

Autor: Niklas Natt och Dag
Sprecher: Philipp Schepmann, Simon Roden
Übersetzerin: Leena Flegler
Spieldauer: 14 Std. und 35 Min.
Anbieter: HörbucHHamburg HHV GmbH
ISBN-13: 978-3492061315

Andere Stimmen zum Buch
Link öffnet sich in einem Popup

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: