Blockwatch 41/18

Es lebt! Oder zumindest es ist gesund! Und damit meine ich mich. Nachdem ich mir einige Pillen ´reingezogen habe, ging es mir wieder besser. Ein Hoch auf die Pharmazie!

Was gab es noch so in der Welt der Würfel und Wunder?

Der Zulauf auf MeWe ist immer noch groß, wenn die Aktivität zwar derzeit etwas mau ist. Empfinde ich zumindest so. Bei der Wanderbewegung im Moment geht es wahrscheinlich auch erst einmal darum, seinen Claim abzustecken. Es ergaben sich für mich allerdings schon nette Gespräche.
Die Zahl der Gruppen wächst auch stetig. So existieren derzeit 36+ Themenbereiche unter der man Gruppen finden kann. Wohlgemerkt im deutschsprachigen Raum. Als ich mich dort angemeldet habe waren es vier oder fünf.

Für Rollenspieler gibt es die systemunabhängigen Gruppen:
RPG DE Beitreten
Rollenspieler (deutschsprachig) Beitreten
Rollenspieler Late Night Talk Beitreten

Zu einzelnen System findet man auch Gruppen, die wiederum in der Gruppe RPG DE gesammelt und verlinkt werden.

Auch Lovecraft und Cthulhu sind am Start.
Lovecraft & Company Beitreten
Cthulhu Deutschland Beitreten

Ein Manko ist, dass man den Gruppen erst beitreten muss, um die Posts lesen zu können. Das könnte sich aber demnächst ändern. So will man noch diesen Monat (Fan-) Seiten einführen, öffentliche Postings ermöglichen und das Teilen von Inhalten verbessern.

Einige Stimmen merkten an, dass das Ende von G+ vielleicht zu einer Wiederbelebung der Blogosphäre führen könnte. Was ich prinzipiell begrüßen würde.

Das Ende von G+ könnte dazu führen, dass man sich aus den Augen verliert. Klar, alleine mein Rückzug von Twitter führte dazu, dass ich einige Blogs weniger auf dem Schirm habe. Bei den deutschsprachigen Blogs wird es durch RSP-Blogs abgefedert. Das englischsprachige Pendant RPGBloggers.com ist aber bereits ein oder zwei Jahre im Wartungsmodus, weswegen G+ und andere Netzwerke für einen guten Blick auf die dortige Blogosphäre sorgten. Zumindest gibt es jetzt eine OPML Datei, die man in seinen RSS-Reader einbauen kann.
Belchions Sammelsurium – Sammlung der (englischen) OSR-Blogs

Die aktuelle Blog-O-Quest zum Thema No-Gos im Rollenspiel geht auch auf das Thema X-Cards ein. Ich habe vor einiger Zeit mal etwas darüber gelesen. Bei privaten Runden halte ich dieses Safety Tools für etwas übertrieben, siehe auch meine Antwort zur Frage der Blog-O-Quest. Auf Gnome Stew erschien ein Artikel, der ganz unaufgeregt erklärt, was solche Hilfsmittel leisten und wie man sie in seine Runden einbauen kann. Letztendlich entscheidet jede Gruppe für sich, welche Mittel sie benutzen möchte.
Gnome Stew – Adding Safety Tool To Your Games

Donnerstag letzter Woche ist Greg Stafford verstorben. Er ist war Erfinder von Glorantha und RuneQuest: Er gehörte zu den wichtigsten Gamedesignern, welcher durch zahlreiche Preise immer wieder Anerkennung fand. Er war Gründer von Chaosium und entwickelte King Arthur Pendragon und nicht zuletzt wäre ein Call of Cthulhu ohne ihn ein anderes als wir es heute kennen würden. Dafür ein großes Dankeschön!

Teilen:

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: