Hasen Bücher – Marlon Bundo und sein Leben

Ich nehme heute mal wieder an der Montagsfrage teil und freue mich wie Bolle auf die Aufgabe. Warum? Weil ich ein Buch vorstellen kann, dessen Hintergrund ich cool finde. Die Frage bzw. Aufgabe auf Lauter&Leise lautet nämlich:

[Nenne] Ein Buch mit Hase

Als erstes fällt mir Alice im Wunderland von Lwis Carroll ein, der beste Freund des verrückten Hutmachers ist ja der ebenso verrückte Märzhase. Übrigens sind die beiden neben der Grinsekatze meine Lieblingscharaktere aus der Geschichte. Und natürlich gibt es das weiße Kaninchen. Den möchte ich aber weniger.

Als nächstes würde mir wohl Unten am Fluss von Richard Adams einfallen, allerdings nur als der Zeichentrickfilm, das Buch habe ich nie gelesen. Somit fällt es hier weg.

Es gibt aber eine Geschichte eines Hasen, die ich mehr als witzig finde.
Mike Pence ist Vizepräsident der USA und ein recht konservativer Mensch. Nicht nur das: Er lehnt Abtreibungen ab und, ich will an dieser Stelle nichts falsches sagen, man könnte ihn als homophob und Gegner der LGBT-Gleichberechtigung bezeichnen. Es ist nicht an mir, mich über amerikanische Politiker auszulassen, will ich auch gar nicht. Es geht aber um die Person.
Es gibt allerdings eine positive Seite an ihm: Den Familienhasen Marlon Bundo. Der Hase ist wirklich niedlich! Mike Pence hatte wohl irgendwann die Idee, ein Kinderbuch herauszubringen, in dem er der jungen Generation Verantwortung und Politik näher bringen wollte. Gesagt, getan: Marlon Bundo’s Day in the Life of the Vice President geschrieben von seiner Tochter Charlotte und illustriert von seiner Frau Karren erschien vor ca. einem Jahr. Es ist schon etwas Strange, wenn ein so niedlicher Hase in Verbindung mit den Ansichten von Mike Pence gebracht wird.

Aber ist es denn die wirklich wahre Geschichte von Marlon Bundo? Latenight Talker John Oliver kündigte ebenfalls ein Buch mit dem Titel A Day in the Life of Marlon Bundo an. Dort verliebt sich Marlon in einen anderen Rammler (auf Englisch: a boy bunny fell in love with a boy bunny) und die beiden möchten nie mehr ohne einander hoppeln. Das Buch ist von Jill Twiss und wurde von EG Keller illustriert. Dabei ist das Buch nicht einfach nur ein Seitenhieb, es ist ein tatsächliches Kinderbuch von, sofern ich das beurteilen kann, guter Qualität. Sicher, die USA und ihre Politiker sind hierzulande eher uninteressant. Würde jemand in Amerika ein satirisches Merkel-Kochbuch herausgeben, wüsste man es dort sicher auch nicht einzuordnen.

Ich finde die Idee und die Umsetzung allerdings stark. Wird mit jedem Kauf nicht nur das Trevor Projekt und AIDS United unterstützt, sondern auch eine wirklich besser Geschichte als im Buch der Pence erzählt.

Link öffnet sich in einem Popup

2 Kommentare

  1. Einen wunderschönen Sonntag,

    Marlon Bundo sagte mir bisher nichts, danke für die Infos.
    Da kann ich mit “Alice im Wunderland” nicht dagegen halten 😉

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Dir auch einen schönen Sonntag!

      Bei Marlon Bundo ist die Geschichte um das Buch vielleicht interessanter als der Inhalt. Inhaltlich schlägt Alice ihn um Längen 🙂

      Grüße
      Sorben

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: